Erlebnisreiche Tage in der Partnerstadt Troisdorf Ende Juni reisten erneut Mitglieder und Freunde des Städtepartnerschaftsvereins Heidenau nach Troisdorf. Nach einem Zwischenstopp in der schönen Stadt Wetzlar und unfreiwilligen Pausen mit Baustellenstau und Polizeikontrolle kamen wir verspätet aber dennoch herzlich empfangen auf den Spicher Höhen am Waldstadion an. Der Freitag führte uns nach Remagen – schon vor 2000 Jahren von den Römern besiedelt. Davon ist noch manches Relikt erhalten. Aber bekannt ist der Ort durch die Ereignisse im März 1945 um die Rheinbrücke. Im Friedensmuseum erfuhren wir und etliche Troisdorfer Näheres über die Ereignisse im März 1945, als Amerikaner kriegswichtige Aktionen zur Beendigung des 2. Weltkrieges vornahmen. Vom Leiter und Initiator des Museums engagiert und äußerst interessant vorgetragen. Am Nachmittag brachte das Schiff unsere Gesellschaft wieder nach Bonn – vorbei am Drachenfels, Rolandsbogen und dem (ehemaligen) Schloss Thomas Gottschalks. Der Sonnabend war dem Besuch der Partnerstadt gewidmet: das heißt, es ging mit dem Bus durch fast alle der zehn Stadtteile Troisdorfs – vom Zentrum und Burg Wissem durch die Wahner Heide, zur Siegfähre, auch durch verschiedene Gewerbegebiete und sehr unterschiedliche Wohnorte ins ehemalige Zielschießgebiet Altenrath am Köln-Bonner Flughafen und zur Siegfähre mit den beeindruckenden Hochwassermarken und zum Mittagessen (Flammkuchen – einfach lecker!) zum Heidekönig. Abends war Grillen angesagt. Dort war auch Gelegenheit, Danke zu sagen für die Spendenbereitschaft der Troisdorfer für Heidenauer Hochwasser-Geschädigte. Auf Initiative des Städtepartnerschaftsvereins Troisdorf, gemeinsam mit Sportvereinen wurde zu Spenden aufgerufen und mehr als 4000 € gesammelt. Die Schüler der Troisdorfer Städtischen Realschule „Am Heimbach“ brachten mit einem Kuchenbasar mehr als 400 € zusammen. Dieses Geld wird dem Heidenauer Spendenkonto zugeführt. Der Heidenauer Vereinsvorsitzende dankte im Namen der Betroffenen für die uneigennützige Hilfe und übergab dem Troisdorfer Vorsitzenden Manfred Catrin Souvenirs für die Schüler. Als Gastgeschenk erhielt der Verein die neue Heidenauer Chronik. Mit regen Gesprächen und dem Austauschen von Erinnerungen über vergangene Erlebnisse wurden auch für nächstes Jahr Ideen gesponnen, wenn die Troisdorfer erneut in Heidenau zu Gast sind. Peter Mildner Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Heidenau e.V.