Offensichtlich ist im Laufe der vielen Jahre eine aktive und begeisterungsfähige Gemeinschaft zusammen gewachsen. Vorsitzender Theo Lettmann durfte seiner Freude hierüber Ausdruck geben und über 50 Mitglieder, dabei 4 Neumitglieder, im Schützenhaus Oberlar herzlich begrüßen. Das Programm für die Mitgliederversammlung war vorgegeben. Bei der Totenehrung waren die Mitglieder besonders vom Tod des „Vaters“ der Städtepartnerschaft mit Corfu, Jorgo Koukoulus; betroffen sein Werk jedoch wird weiterleben. Um nicht dem Geschäftsbericht Heidi Eick´s vorzugreifen, wurden mit nur wenigen Worten die Höhepunkte betreffend Austauschmaßnahmen, vereinsinterne Unternehmungen und Programm für das 2. Vereinsjahr erwähnt. Geschäftsführerin Heidi Eick berichtete ausführlich von den Austauschmaßnahmen:
  • der Besuch in Heidenau und Troisdorf als Gastgeber für Redcar and
  • Cleveland,
  • Zahlreiche vereinsinterne Ereignisse wie Besuch des Scala-Theaters (hier und da frivol) in Köln,
  • Himmel und Ääd Wanderung durch Bonn, mit der Geschichte zur Bonner Eß- und Trinkkultur, natürlich mit kulinarischen Kostproben,
  • Das köstliche Frühstück in der Gartenanlage des Hauses Rott,
  • Die Tagesfahrt nach Frankfurt mit Stadtführung durch ein charmantes Frankfurter Original und die Einkehr in die traditionsreiche Gaststätte Wagner (auch mit Äppelwoi).
In der nahen Zukunft stehen an: am 31. Juli die Tagesfahrt nach Trier mit Stadtführung und gemein samen Essen in der Weinstube „Zum  Domstein“, -  der Besuch unserer Heidenauer – natürlich in Troisdorfer Familien- mit einem Programm, das nicht nur den Heidenauern Freude macht,
  • der Besuch in Redcar and Cleveland im Zeitraum 8.-12-September (diesmal mit dem Flieger),
-    die Tagesfahrt in die Partnerstadt Genk, der Besuch des Planetariums wird wieder ein Glanzlicht setzen,            
  • am 1. Adventswochenende werden wir, wie gewohnt, die vor-
  • weihnachtliche Feier erleben im Schützenhaus Oberlar,
Programm ist bereits ausgesucht. Heidi Eick schließt mit einem äußerst positiven Blick auf unsere Partnerstadt Corfu. Durch ihren Besuch vor Ort bei der jährlichen Nationalfeier konnte sie wertvolle Kontakte knüpfen und in die feste Planung für eine Austauschmaßnahme im nächsten Jahr gehen. Die Arbeit und Leistung des Kassierers Frank Eick wurde durch seinen Bericht anschaulich und überzeugend deutlich. `Dienstaufsicht´ erfolgen in diesem besonderen Fall durch das Rechnungs- und Prüfungsamt der Stadt Troisdorf sowie durch das Finanzamt Siegburg. Der Kassenprüfer des Städtepartnerschaftsvereins, Peter Albrings, bestätigte eine saubere, übersichtliche und den Bestimmungen entsprechende Kassenführung; die Folge war dann eine einstimmige Entlastung des Vorstandes. Nach teils lebhaften Aussprachen zu Vorschlägen für gemeinsame Unternehmungen war die Mitgliederversammlung beendet. Große Zufriedenheit und auch Freude über das Programm der nahen und weiteren  Zukunft waren erreicht. Der Vorstand dankte den Mitgliedern noch einmal für das aktive Mitmachen und wünschte einen guten Nach-Hause-Weg.  
Großes Interesse an der Jahreshauptversammlung – in diesem Jahr ohne Neuwahlen.