Together with jolly good friends Twinning association Redcar and Cleveland und Städtepartnerschaftsverein Troisdorf. Eine Begegnung mit Herz und Sinn Seit nun mehr 28 Jahren verbindet Redcar and Cleveland und Troisdorf eine Partnerschaft, die auf dieser internationalen Ebene ihres gleichen sucht. Als diesjähriger Gastgeber hatte Troisdorf ein Programm zusammengestellt, das sich eng an die Vorstellungen unserer Freunde hielt. Schon beim Empfang im freundlichen Rathaussaal über den Dächern von Troisdorf mit Begrüßung durch den Vizebürgermeister Rudi Eich im Beisein aller Gastgeberfamilien  –wieder waren alle in Troisdorfer Familien aufgenommen – bei Fingerfood und Tea zeigte sich die Freude an dem Miteinander. Der nächste Tag führte die Gemeinschaft zum Regierungsbunker nach Ahrweiler mit informationsreicher, äußerst lebhafter Führung. Weiter ging es nach Mayschoß zum berühmten Weinkeller, natürlich durfte dann ein landestypisches Essen mit fröhlicher Weinprobe nicht fehlen Die Übersetzung der mit besonderem  Charme vorgetragenen Worte des 80jährigen Kellermeisters lag in den Händen unserer Engländerinnen Pam und Allison. Am Vormittag des Mittwochs stand die Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn auf dem Programm, es war der ausdrückliche Wunsch unserer Freunde, aus der Höhe des Kaiserwagens –schließlich war Kaiser Wilhelm ein Enkel Queen Viktorias—eine deutsche traditionsreiche Stadt zu erleben.  Anschließend, im Ort Schloss Burg nahmen unsere Gäste wohl zum ersten Mal an einer Bergischen Kaffeetafel teil. Der ungewöhnliche Beginn mit süßen Waffeln, Kirschen und Sahne, um dann zu deftigen Köstlichkeiten zu wechseln, kam sehr gut an. Nach Fahrt durch herbstlich „gefärbte“, abwechslungsreiche Landschaft des Bergischen Landes, war der letzte Programmpunkt die Führung im Laurel und Hardy (Dick und Doof) Museum in Solingen. Für den nächsten Tag hatten sich unsere Freunde die Besichtigung des Museums „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“ sowie des Kanzlerbungalows gewünscht. Im Nachhinein stellte sich heraus, das die äußerst informative Führung in ihrer Landessprache durch einen Troisdorfer Ratsherrn erfolgt war. Gesellschaftlicher Höhepunkt war dann auf den Spicher Höhen der Abschlussabend. Hier gilt besonderer Dank dem Wirtepaar  Brockmeyer, das mit Rheinischer Küche begeisterte. Vizebürgermeister Eich brachte zum Ausdruck, wie sehr unsere Stadt Troisdorf die Partnerschaft mit Redcar and Cleveland schätzt.  Auf Grund eines Krankenhausaufenthaltes konnte der Bürgermeister  aus England an der Begegnung nicht teilnehmen.  Er ließ     herzliche Grüße durch die Vorsitzende Pam ausrichten, sie überreichte dann als Geschenk von ihm persönlich für jeden Teilnehmer eine süße Überraschung. Freitagmorgen hieß es  Abschiednehmen, nach dem gemeinsamen Frühstück mit den Gastgebern und Troisdorfer Familien, die auch als Nichtmitglieder Quartier gewährt hatten  ---1000 Dank—wartete  auf den Spicher Höhen der Coach bereits. Die Abfahrt verzögerte sich eine ganze Weile --- bei so herzlicher Freundschaft und Gastfreundschaft ist das nun mal so.
Besuch unserer Freunde aus Redcar Ende Oktober 2018